Virusentzündung des zentralen Nervensystems

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Abhängig von der Form der viralen Entzündung des zentralen Nervensystems und des Erregers variiert der klinische Verlauf.

Virale Meningitis ist eine leichte Entzündung des Gehirns und des Rückenmarks, mit Symptomen, die in erster Linie mit dem entstehenden Syndrom des erhöhten intrakraniellen Drucks einhergehen. Als Folge werden Kopfschmerzen unterschiedlicher Stärke, Übelkeit und Erbrechen, psychische Störungen beobachtet, und die Merkmale der Stasisscheibe sind in der ophthalmologischen Untersuchung vorhanden. Die Krankheit kann von Fieber und Reifensymptomen, z.B. die Steifheit des Halses, wie sie durch die Untersuchung des Patienten festgestellt wurde.

Die Entzündung des Gehirns ist gekennzeichnet durch einen schwereren klinischen Verlauf mit unterschiedlich ausgeprägten Bewusstseinsstörungen, Fieber und neurologischen Herdzeichen. Epileptische Anfälle, Paresen und Lähmungen von Gliedmaßen oder Körperhälfte, Symptome von Hirnnervenschäden, die Schwierigkeiten oder Unfähigkeit zur Bewegung des Augapfels verursachen, können im Verlauf der Krankheit auftreten.

Darüber hinaus kann die Muskelspannung reduziert werden, das Gedächtnis kann beeinträchtigt werden, es können Sprachstörungen auftreten und es können sich Symptome entwickeln, die auf eine Schädigung des Kleinhirns hindeuten (motorische Unmoral, verschwommene Sprache, Schwierigkeiten, das Gleichgewicht zu halten, Tremor). Symptome des vegetativen Systems sind vermehrtes Schwitzen, eine Veränderung der Herzfrequenz und Speichelfluss.

Rückenmarksentzündung kann sich als eine Entzündung der vorderen Ecken des Rückenmarks, eine weiße Substanz oder eine Querentzündung des Rückenmarks manifestieren. Im ersten Fall tritt eine asymmetrische Lähmung auf, gewöhnlich aller Glieder, mit einer Abnahme der Muskelspannung, begleitet von erhöhter Temperatur unterschiedlicher Intensität und Muskelschmerzen.

Die Symptome verlaufen ohne sensorische Störungen (solche Störungen und Fehlfunktionen innerhalb der Schließmuskeln sind durch eine querschnittliche Rückenmarkentzündung und eine Entzündung der weißen Substanz gekennzeichnet). Nach einigen Tagen können die Symptome verschwinden.

Andere Formen der viralen Entzündung des Zentralnervensystems können einschließen: gemeinsame Meningitis des Gehirns und Gehirns, Enzephalomyelitis (oder Entzündung, die in all diesen Strukturen als generalisierte virale Entzündung des zentralen Nervensystems auftritt).

Diagnose der viralen Entzündung des zentralen Nervensystems

Die Diagnose einer viralen Entzündung des Zentralnervensystems muss auf dem klinischen Verlauf und den charakteristischen Veränderungen der Laboruntersuchung der Zerebrospinalflüssigkeit beruhen: Zunahme der Pleozytose (erhöhter zellulärer Spiegel), hohe Lymphozytenkonzentration, leichter Anstieg der Anzahl der Nautrophilen und Proteine .

Bei viralen Erkrankungen ist es auch wichtig, die Symptome einer bestimmten Infektion zu beurteilen – manchmal wird nur auf dieser Grundlage ein spezifischer ätiologischer Faktor bestimmt, der die Krankheit verursacht. In einigen Fällen kann auch das Vorhandensein von genetischem Material oder Antikörpern gegen ein spezifisches Virus nachgewiesen werden, was auch die Diagnose des betreffenden Erregers bestätigt, der für die Symptome der Infektion des zentralen Nervensystems verantwortlich ist.

Die Differenzierung der viralen Entzündungen des Zentralnervensystems berücksichtigt bakterielle, tuberkulöse, Pilz- und Protozoenentzündungen des Zentralnervensystems, Subarachnoidalblutungen, die Verwendung bestimmter für das Nervensystem toxischer Substanzen, neoplastische Läsionen, systemische Erkrankungen, Schlaganfälle, einige Stoffwechselstörungen Hypoxie, Geisteskrankheiten und andere Krankheiten mit neurologischen Symptomen.

Behandlung von viraler Entzündung des zentralen Nervensystems

Im Fall von im Gehirn auftretenden Infektionen wird Aciclovir ohne Bestätigung verwendet (ist leider nur in einigen Fällen wirksam) und Gancyclovir wird in begründeten klinischen Situationen verabreicht.

Die symptomatische Behandlung der viralen Entzündung des zentralen Nervensystems besteht in der Bekämpfung von Hirnödemen, entzündungshemmendem Management und Behandlung von epileptischen Anfällen. Es ist auch wichtig, das Gleichgewicht in dem Säure-Base- und Wasser-Elektrolyt-Stoffwechsel des Systems aufrechtzuerhalten und eine geeignete Ernährung zu verwenden. Rehabilitation nach der Bekämpfung von Hirnödem und erhöhtem intrakraniellen Druck-Syndrom sollte ebenfalls umgesetzt werden.

Anja Ulf
Über Anja Ulf 367 Artikel
Man kann viel annehmen, wenn man Janine Denker zum ersten Mal sieht, aber zwei Dinge, die man nie vergessen wird, sind, dass sie planbar und effizient ist. Natürlich ist sie auch freidenkend, praktisch und amüsant, aber diese sind in gewisser Weise ausgeglichen, weil sie auch negativistisch sind . Ihre Planung ist jedoch, wofür sie am meisten beliebt ist. Freunde zählen oft auf sie und ihre überraschende Natur, wenn sie Hilfe oder Hilfe brauchen. Natürlich ist niemand perfekt und Janine hat auch weniger günstige Eigenschaften. ihre kleinliche Natur und ihre nachlässige Natur werfen viele Probleme auf und machen die Dinge unbequem, um es gelinde auszudrücken. Glücklicherweise ist ihre Effizienz normalerweise da, um die Schläge zu mildern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*