Anfangs treten nur diskrete Symptome auf

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Der klinische Verlauf der Alzheimer-Krankheit verläuft progressiv. Zu Beginn gibt es nur einzelne Symptome. Der Patient berichtet von Gedächtnisstörungen, aber die klinische Studie zeigt keine Auffälligkeiten. Dann entwickelt sich das Stadium, in dem die Gedächtnisstörungen bereits sichtbar sind. Patienten können sich bei Reisen an unbekannte Orte verirren, Menschen in ihrer Umgebung bemerken eine Verschlechterung ihrer Arbeitsaufgaben, Schwierigkeiten bei der Erinnerung an ihre Nachnamen, und manchmal legt der Patient wertvolle Gegenstände an die falschen Stellen.

In klinischen Studien werden in diesem Stadium keine Aufmerksamkeitsstörungen festgestellt, und die Symptome selbst können dem Patienten Angst bereiten. Wenn moderate kognitive Dysfunktionen auftreten, kennt der Patient nichts über aktuelle Ereignisse, es gibt Gedächtnisverluste in Bezug auf seine eigene Geschichte, es gibt Einschränkungen bei der Verwaltung seiner eigenen Geldressourcen und beim Reisen auf eigene Faust.

Aufmerksamkeitsstörungen können durch Empfehlung einer seriellen Subtraktion an den Patienten (z. B. 6 von jeweils 100) erkannt werden. In der Regel gibt es zu diesem Zeitpunkt keine Zeit- und Personenstörungen. Der Patient bestreitet die Existenz einer Anomalie, die ein Abwehrmechanismus ist.

Mit Fortschreiten der Läsionen ist der Patient nicht mehr in der Lage, eigenständig zu funktionieren, während der klinischen Untersuchung kann er sich nicht mehr an die Ereignisse erinnern, die einst für ihn von großer Bedeutung waren, und chAsami erfährt eine Störung in der Beurteilung der Zeit. Mit fortschreitender Krankheit erinnert sich der Patient nicht mehr an den Namen des Ehepartners oder der ihn betreuenden Person, er behält nur die Spur vergangener Ereignisse, er benötigt Hilfe bei Alltagsaktivitäten, Persönlichkeitsveränderungen und schwere emotionale Störungen.

In extremen Fällen der Alzheimer-Krankheit gehen verbale Fähigkeiten völlig verloren – der Patient macht nur einzelne Laute. Neurologische Störungen, Probleme mit Harninkontinenz, Gehunfähigkeit (der Patient liegt liegend) erscheinen. Eine Person in der Art der Bühne braucht Hilfe in den einfachsten alltäglichen Aktivitäten, wie Essen und Trinken, in der täglichen Toilette.

Behandlung der Alzheimer-Krankheit

Bei Alzheimer gibt es keine kausale Behandlung, die zum Aufhören von Hirnläsionen und zum Fehlen jeglicher klinischer Anzeichen führt. Es besteht nur die Möglichkeit einer symptomatischen Behandlung. Pharmazeutika sollen verabreicht werden – Quolineesterase-Hemmer (Donepezyl, RustyGmine, Galantamin) – schrittweise ihre Dosen erhöhen.

Eine gute Reaktion auf die Behandlung von Alzheimer tritt auch nach der Verwendung von Memanthin auf. Die Therapie führt zur Verbesserung der kognitiven Funktionen, hat aber wenig Einfluss auf die Verhaltensstörungen und die Alltagsfunktion des Patienten. Wenn eine Depression auftritt, werden Citalopram, Sertralin und Venlafaxin verabreicht.

Psychotische Symptome werden mit Neuroleptika behandelt. Gedächtnistraining spielt eine wichtige Rolle in den Methoden der nicht-pharmakologischen Behandlung zu Beginn der Krankheit und später im täglichen Leben. Die Ausbildung und Unterstützung der Krankenfürsorge ist wichtig.

Anja Ulf
Über Anja Ulf 367 Artikel
Man kann viel annehmen, wenn man Janine Denker zum ersten Mal sieht, aber zwei Dinge, die man nie vergessen wird, sind, dass sie planbar und effizient ist. Natürlich ist sie auch freidenkend, praktisch und amüsant, aber diese sind in gewisser Weise ausgeglichen, weil sie auch negativistisch sind . Ihre Planung ist jedoch, wofür sie am meisten beliebt ist. Freunde zählen oft auf sie und ihre überraschende Natur, wenn sie Hilfe oder Hilfe brauchen. Natürlich ist niemand perfekt und Janine hat auch weniger günstige Eigenschaften. ihre kleinliche Natur und ihre nachlässige Natur werfen viele Probleme auf und machen die Dinge unbequem, um es gelinde auszudrücken. Glücklicherweise ist ihre Effizienz normalerweise da, um die Schläge zu mildern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*